HomeUnternehmenMärkteTechnologie & LeistungsangebotSERVICE & KONTAKTNews

Ausbildung bei der Hitega Präzisionsmechanik GmbH

Seit nunmehr über 20 Jahren macht es sich die Hitega Präzisionsmechanik zur Aufgabe, engagierte und motivierte junge Menschen zu Spezialisten der Feinwerkmechanik auszubilden. Durch die hohen Anforderungen unserer Kunden und deren Märkte absolvieren die Auszubildenden eine Lehrzeit auf hohem Niveau.

Als Spezialist der CNC Präzisionsbearbeitung und der Baugruppenmontage setzen wir technische Konzepte unserer Kunden aus der Automotive Industrie, Clean Technologie, Halbleiterindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Medizintechnik, sowie der  Optischen Industrie und dem Gerätebau  innovativ, präzise und effizient um. Der Anspruch an Qualität wird von Beginn der Ausbildung an entwickelt und gefördert.

Darauf basierend hat sich die Hitega Präzisionsmechanik zum Ziel gesetzt, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich die Auszubildenden einbringen und zu qualifizierten und motivierten Mitgliedern des Hitega-Teams entwickeln können.

Durch die Gründung der Hitega Junior Company – dem Unternehmen im Unternehmen - führen unsere Azubis einfache und überschaubare Aufträge eigenständig aus. Auf diese Weise wird ein neues Lernfeld geschaffen, in dem die Auszubildenden durch reale Aufträge und „learning by doing“ die technischen und prozessualen Abläufe eines Unternehmens kennenlernen. Zudem wird die selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise junger angehender Facharbeiter gefördert. Der Ausbilder nimmt dabei die Funktion eines Coaches ein und fördert die Schlüsselqualifikationen jedes Einzelnen.

Mit unserem eigenen Ausbildungskonzept waren wir bereits sehr erfolgreich und konnten in den vergangenen Jahren einen Kammersieger und vier Landessieger - jeweils ein erster, ein zweiter und zwei dritte Plätze - erzielen.

Die Ausbildung zum/zur „Feinwerk-mechaniker/in Maschinenbau“ dauert 3,5 Jahre und beginnt jährlich am 01. September. Neben den Grundkenntnissen aus dem Rahmen-lehrplan, wie Herstellen von Dreh- und Frästeilen, Programmieren und Feinbearbeiten von Bauteilen, werden die Auszubildenden in der Montage eingesetzt. Dort lernen sie das Montieren, Einstellen und in Betrieb nehmen von technischen Systemen.

Neben dem technisch-gewerblichen Beruf des Feinwerkmechanikers, kann der Beruf  Industriekaufmann/-frau und Fachinformatiker/-in in unserm Haus erlernt werden.

In der Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann werden die Lehrlinge in verschiedenen Ausbildungsbereichen eingesetzt. Sie lernen die Abläufe von der Kundenbestellung bis hin zur Auslieferung der Ware kennen. Im Rechnungswesen werden betriebswirtschaftliche Vorgänge gelernt und Grundkenntnisse der Kalkulation vermittelt.

Die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in vermittelt neben der Programmierung von Anwendersoftware und der Systempflege, auch Kenntnisse in den kaufmännischen Funktionsbereichen eines Unternehmens.

Unsere Auszubildenden haben beste Übernahmechancen und leben gemeinsam unseren Leitsatz  „Präzision ist unsere Leidenschaft“.

Die Hitega Präzisionsmechanik setzt auf die Ausbildung im eigenen Haus und investierte im Mai 2012 in eine neue CNC-Fräsmaschine, im Wert von 150 T€, die allein für Ausbildungs-zwecke investiert wurde. Die neue 3-Achs Fräsmaschine mit einer Heidenhainsteuerung und einem integriertem Werkzeugmagazin bietet unseren Auszubildenden optimales technologisches Umfeld, um eine qualitativ hohe Ausbildung zu erhalten.

Wer also eine zukunftsorientierte Ausbildung in den Berufen Feinwerkmechaniker/-in oder IT Fachinformatiker/-in anstrebt, sollte unbedingt die Möglichkeit des „Hineinschnupperns“, sei es in Form eines Kurzpraktikums oder eines Probearbeitstages, in der Hitega nutzen.

 

Gangkofen, Mai 2012

 

Seite drucken